Heute traf ich mich mit zwei Studentinnen der Hochschule Koblenz. Die Beiden werden auf meine Idee hin ihre Masterarbeit zum Thema Zufriedenheit schreiben. Als wir so zusammen saßen, sprachen wir darüber, was denn Zufriedenheit alles bedeutet.

In meinen Augen setzt sich Zufriedenheit aus vielen kleinen Mosaiksteinchen zusammen. Es gibt nicht DIE eine Zufriedenheit. Für jeden sieht sie anders aus. Aber jeder hat die Möglichkeit zufrieden zu leben. Doch Zufriedenheit kommt nicht von allein, dafür kann, ja dafür muss man was tun.

Ein Mosaiksteinchen ist die Achtsamkeit. Darüber wird viel geschrieben. Doch sie wird selten gelebt. Oder wann haben Sie das letzte mal wirklich bewusst den blauen Himmel wahr genommen? Die Rosen, die jetzt gerade in voller Blüte stehen? Das Zwitschern der Vögel gehört?

Einem guten Bekannten hatte ich unlängst meine Gedanken zum Thema Achtsamkeit geschrieben. Heute bekam ich seine Antwort:

„…wobei ich mich täglich bemühe, Ihrem Rat Folge zu leisten, die vielfältigen Momente alltäglicher Zufriedenheit bewusster wahrzunehmen : z.B. überragen inzwischen immerhin vier Sonnenblumen das Bauerngärtchen hinterm Haus, der Nussbaum verspricht schon reiche Ernte, die Rosen geben sich heuer in ihrer Pracht verschwenderisch und die Kinder haben mitgeteilt, ihre Eltern im Juli einige Tage lang mit ihrem Besuch zu beglücken.“

Darüber habe ich mich sehr gefreut.

Ich selbst bin auch nicht immer voll im Hier und Jetzt. Deswegen trage ich immer ein kleines Säckchen mit mir in meiner Handtasche. In diesem Säckchen sind zehn Steine. Ganz normale Kieselsteine. In manchen Situationen hole ich sie raus und frage mich, mit wie vielen Steinen ich gerade bei der Sache bin. Sind es nur fünf? Oder noch weniger? Die Steinchen erinnern mich daran, dass ich mich am besten immer mit vollen zehn Steinen, sprich mit meiner vollen Aufmerksamkeit den Dingen widme. Je häufiger ich es schaffe, mich voll auf eine Sache zu konzentrieren, desto größer wird meine Zufriedenheit. Sie kommt allein dadurch, dass ich mich nicht verzettel.

So ein Säckchen mit den zehn Steinen verschenke ich auch gern an Menschen, die mit ihren Gedanken immer schon beim Nächsten sind.

Also: mit wie vielen Steinen haben Sie diesen Blogeintrag gelesen?

Die beiden Studentinnen fangen jetzt an mit ihrer Masterarbeit zum Thema Zufriedenheit. In ungefähr einem Jahr werden wir die Ergebnisse auf dieser Seite veröffentlichen. Ich bin gespannt und freu mich darauf.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.