5 Last-Minute-Tipps für stressfreie Weihnachten

Jedes Jahr das Gleiche. Irgendwie haben sich alle auf Weihnachten gefreut, aber dennoch gibt es jedes Jahr Stress und Streitereien. Doch das geht auch anders. In den heutigen Freutagsgedanken habe ich die wichtigsten 5 Last-Minute-Tipps für stressfreie Weihnachten zusammengefasst.

1. Tipp für stressfreie Weihnachten

Wenn Dir jetzt noch Geschenke fehlen, renne nicht mehr los, um welche zu kaufen. Verschenke stattdessen das Wertvollste, was wir haben: Zeit. Verschenke Gutscheine für eine gemeinsame Veranstaltung, einen Kinobesuch, einen gemeinsamen Spaziergang, einen Spieleabend. In Zeiten, in denen unsere Schränke ohnehin überquellen, sind das die besten Geschenke. Und ein Gutschein ist schneller geschrieben als eine Geschenkesuche in der Stadt.

2. Tipp für stressfreie Weihnachten

Wenn Deine Wohnung/ Dein Haus jetzt noch nicht blitzt und blinkt, dann nimm es einfach so hin. Unsere eigenen vier Wände verschmutzen an den Feiertagen sowieso schneller als sonst, weil wir so viel Zuhause sind und Gäste kommen und gehen. Es ist viel sinnvoller, nach den Feiertagen zu putzen. Und falls irgendjemand eine dumme Bemerkung machen sollte, ob das Wollmäuse unter dem Sofa seien, dann wird derjenige direkt von der Gästeliste für 2019 gestrichen.

3. Tipp für stressfreie Weihnachten

Auch wenn es langweilig klingt: sei auch an Weihnachten ein wenig diszipliniert mit dem, was Dir gut tut bzw. nicht gut tut. Wenn Du am 1. Feiertag das Haus voller Gäste hast, ist es nicht ratsam, am heiligen Abend zu spät und mit zu viel Alkohol schlafen zu gehen. Denn wenn Du schlecht schläfst, wirst Du Deine Gäste eher als Belastung denn als Freude sehen. Und spitze Bemerkungen von der lieben Verwandtschaft kann man auch nur wegatmen, wenn es einem gut geht. Also achte auf ausreichend Schlaf, damit Du selbst im Gleichgewicht bist. Dann kann dich keine Bemerkung und kein blödes Geschenk aus der Balance bringen.

4. Tipp für stressfreie Weihnachten

An Weihnachten essen wir zu viel und bewegen uns zu wenig. Das birgt Konfliktpotenzial, denn vollgefuttert, etwas müde, aber dennoch nicht ausgepowert, ist man auf der einen Seite dünnhäutiger, auf der anderen Seite angriffslustiger. Regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft lassen schlechte Energie ganz einfach verpuffen. Wenn es Dir zu viel wird, kannst Du auch mal eine halbe Stunde alleine um den Block gehen. Am besten aber bewegt sich die ganze Weihnachtsgesellschaft etwas. Danach ist auch direkt wieder Platz im Magen für Plätzchen.

5. Tipp für stressfreie Weihnachten

Schau Dir einmal deine Erwartungen an: was erwartest Du von deinem Partner/ Deiner Partnerin? Welches Geschenk erwartest Du unter dem Baum? Willst Du selbst der perfekte Gastgeber sein? Sollen Deine Kinder liebevoll und aufmerksam zu Dir sein? Und der Rest der Verwandtschaft voller Bewunderung und Respekt für Deine Kochleistung und den schönen Baum etc. pp.? Oft erwarten wir an Weihnachten zu viel. Von uns und von anderen. Da bleibt es nicht aus, dass man enttäuscht wird. Deswegen: Schraube Deine Erwartungen nach unten. Je weniger Du erwartest, desto schöner wird es in der Regel.

Stressfreie Weihnachten und ein lebensfreudiges, leichtes 2019 wünscht Dir Deine LebensWandlerin. Selbst.Bestimmt.Leben.

Und hier noch ein paar Gedanken, was Du tun musst, wenn Du dir Weihnachten richtig versauen willst:

Foto: Pixabay/ Jill111

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.